Felix Schlesinger. Unterhaltung für den Genesenden. vor 1910. Öl / Platte. 40,5 x 51,5cm

Unterhaltung für den Genesenden

Felix Schlesinger. Maler küsst das Modell. vor 1910. Öl / Leinwand. 80 x 62cm

Der Maler küsst das Modell

Felix Schlesinger. Der junge Friseur. vor 1910. Öl / Leinwand. 28,5 x 35cm

Der junge Friseur

Felix Schlesinger

1833 Hamburg – 1910 ebenda

Der Bruder des Malers Karl Schlesinger (1825-1893), Felix Schelsinger, studierte ab 1848 in Hamburg unter Friedrich Heimerdinger (1817-1882). Anschließend setzte er sein Studium in Antwerpen, Düsseldorf unter Rudolf Jordan (1778-1850) und Paris fort. 1861 wechselte er nach Frankfurt am Main und 1863 schließlich nach München. Dort stellte er bis 1908 aus. 
Hamburg blieb er immer treu, sodass er nach Abschluss seines Studiums dorthin zurückkehrte. 

In seinen Gemälden widmete er sich hauptsächlich dem Genrebild und stellte das familiäre Leben auf dem Land dar. 
Felix Schlesinger lässt sich zu den bedeutendsten Genremalern der Düsseldorfer Schule zählen und genoss vor allem in England und Amerika große Beliebtheit.