Olof Jernberg

Olof Jernberg

1855 Düsseldorf – 1935 Berlin

Olof Jernberg begann 1870 sein Studium an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Andreas Müller (1831-1901) und Ernst Giese (1832-1903).
Ein Jahr später verließ er vorübergehend die Akademie und setzte erst 1875 sein Studium dort unter Eugen Dücker (1841-1916) fort. .
Mit Olof Krumlinde (1856-1945), Johan Erik Ericson (1849-1925) und Alfred Wahlberg (1834-1906) unternahm er 1878/79 mehrere Reisen nach Schweden. 
Bei einem anschließenden Aufenthalt in Frankreich 1880-82 lernte er Hugo Salmson (1843-1894) kennen.
Im gleichen Jahr trat er dem Künstlerverein Malkasten bei. 
1889 gründete er gemeinsam mit Heinrich Hermanns (1862-1942), Eugen Kampf (1861-1933) und Helmuth Liesegang (1858-1945) als Reaktion auf die Ausstellungspolitik des mit der Kunstakademie verbundenen „Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen“ den „Lucas-Club“
1897 wurde er zum Professor ernannt und 1901 an die Königliche Kunstakademie in Königsberg berufen. 
1918 wurde er schließlich als Nachfolger Friedrich Kallmorgens (1856-1924) an die Hochschule für Bildende Künste in Berlin berufen.

Unter dem Einfluss von Eugen Dücker fand Olof Jernberg zur Küsten- und Marinemalerei. 
Häufig fand er seine Motive an der niederländischen und schwedischen Küste. 
Ein niedriger, weiter Horizont und eine detailreiche Staffage waren für den Künstler charakteristisch.

Olof Jernberg. Mädchen in den Dünen. vor 1935. Öl / Leinwand. 48,5 x 32,5cm

Mädchen in den Dünen

Olof Jernberg. Herbstlandschaft mit Schäfer. vor 1935. Öl / Leinwand. 86x120cm

Herbstlandschaft mit Schäfer

Olof Jernberg. Dampfer. vor 1935. Öl/Leinwand. 34x41cm

Dampfer