Dirk Baksteen

1886 Rotterdam – 1971 Antwerpen

Ruhige See mit Stadtsilhouette

Öl /Leinwand     40 x 45 cm

Signiert             Dirk Baksteen

Verkauft

 

Der Künstler Dirk Baksteen besuchte mit seinem Bruder Gerard Baksteen die Akademie in Rotterdam und Antwerpen. 1912 verließ er die Akademie und zieht nach De Kempen, wo er sich in Achterbos b. Mol niederließ und im Atelier von Jakob Smits als sein Schüler mitarbeitete. Mit Hauptaugenmerk auf Grafik und Radierungen wird er 1923-1936 Mitglied der Chicago Society of Etchers and Printmakers, wodurch er auch den Spitznamen “Etser van de Kempen” erhält. Seine Arbeiten sind von einsamen und melancholisch anmutenden Landschaften seiner Heimat in ruhigen grau-blau Tönen geprägt, die sich der Technik von Rembrandt orientieren.

In gleicher Manier ist auch sein Gemälde “Ruhige See mit Stadtsilhouette” gestaltet. Graue Wolkenberge erheben sich vor einem hellblauen Himmel und türmen sich über einem farblich gleichen Meer auf. Ganz klein im Hintergrund sind die Silhouetten einer Kirche und einiger Häuser zu erkennen. Eine Darstellung, in der auf den ersten Blick nicht viel passiert. Die eine Ruhe ausstrahlt. Man bekommt das Gefühl selbst am Strand des Meeres zu stehen und in die Ferne zu blicken. Die Gedanken schweifen zu lassen. Den aufkommenden Wind zu spüren. Dirk Baksteen schafft es, dass eine genaue Vorstellung entsteht ohne dass er dafür viel Inhalt in seinem Gemälde braucht. Er verlässt sich ganz auf die Stimmung, die seine Malerei hervorruft.

 

 

 

Literatur:

  • Trauzeddel, Sigrid: Dirk Baksteen; in: De Gruyter (Hg.): Allgemeines Künstlerlexikon Online, De Gruyter I 2020